Dienstag, 28. März 2017

Turnbeutel de luxe

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich euch meinen ersten genähten Turnbeutel de luxe. Ich habe ihn so getauft, weil er von Außen zwei Reißverschlusstaschen und ein Schlüsselband hat. Innen könnte man auch noch eine Tasche einsetzen, darauf habe ich aber diesmal verzichtet :-) Außerdem ist er so groß, dass ein schmaler Ordner hinein passt - man weiß ja nie so genau, was mit muss ;-)

Jetzt aber ein paar Bilder:


Genäht ist er aus einfachen Baumwollstoff (grau), verstärkt mit G700 von Vlieseline (die nutze ich inzwischen total gern, statt der H250 - ist fest, aber nicht so steif ;-)) Die Applikation und der äußere Boden ist aus einer alten Jeans. Auf die Applikation habe ich noch einen silbernen Wollfaden aufgenäht. Einen neuen Zierstich musste ich dann auch mal ausprobieren. Die Schleifchen passten zu schön zum maritimen Stil des Beutels.


Diesen Beutel werde ich in der Osterferien auch wieder mit Kindern in zwei Workshops nähen. Da bin ich schon jetzt gespannt, welche Kreationen dabei heraus kommen. In der zweiten Woche sind noch zwei Plätze frei - wer Interesse hat, kann sich gern bei mir (am besten per Mail) melden. Ich rufe dann auch gern zurück!

Herzliche Grüße
Tanja

P.S. Ab damit zu HOT und Dienstagsdinge :-)




 


Freitag, 24. März 2017

Spulenaufbewahrung DIY

Hallo Ihr Lieben,

ich gehe ja gern in den Baumarkt, denn der ist nicht nur beim Hausbau eine wahre Fundgrube, sondern auch für Bastler und Kreative :-)

Ich habe ja nun seit einiger Zeit ein Bernina B770 und die hat tolle große Spulen! Das ist super zum Nähen, aber meine alten Spulenaufbewahrungen passten nicht mehr (ich hatte so einen Ring, in den man die Spulen hineindrückt und den man mit waren Wasser etwas formen kann). Das führte nun wieder zu einem Spulendurcheinander...

In dem Zubehörschränkchen ist zwar Platz für 5 Spulen, aber damit komme  ich nicht weit. Ich nehme einfach gern die passende Farbe beim Unterfaden.

Hier kommt nun meine Lösung aus dem Baumarkt :-)

Das benötigt ihr dazu:
Ihr braucht eine Kleinteileaufbewahrung und Rohrisolierung. Als Werkzeug ein Teppichmesser, Kutter oder elektrisches Fleischmesser.

Mein Kleinteilemagazin hat die Maße 17 cm x 29 cm und hat drei fest vorgegebene Fächer von 5 cm.
Die Rohrisolierung gibt es in 50 cm oder 100 cm (oder noch größer) Abschnitten und mit verschiedenen Innendurchmessern. Sie sind längs geschlitzt und können dort zusammengeklebt werden (wenn man sie zur Rohrisolierung nutzt ;-)

Ich bin einfach mit einer Spule in den Baumarkt gefahren und habe geguckt, was am besten passt. Für die großen Berninaspulen nimmt man 22 mm Innendurchmesser.


Nun nehmt ihr die Rohrisolierung zur Hand und schneidet ein Stück ab, dass in eure Kleinteilekiste passt. Meine Enden sind 27 cm lang. Ich habe dafür ein elektrisches Fleischmesser genutzt, das bei mir eigentlich nur zum Schneiden von Schaumstoffen zum Einsatz kommt. Passt aber auf eure Finger auf!!!


Anschließend wird der Längsschlitz verbreitert, in dem man auf jeder Seite ca. 1 cm abschneidet. Dabei wird die Klebestelle vollständig entfernt.



Die so zugeschnittenen Abschnitte drückt ihr in euer Kleinteilemagazin und schon habt ihr eine tolle staubgeschützte Aufbewahrung für eure Spulen.
Sie ist beliebig erweiterbar und kostet nur etwa 5 € :-)


Und so sieht es bei mir im komplett einsortierten Zustand momentan aus:


Wie findet ihr die Idee? Wie bewahrt ihr eure Spulen so auf?

Liebe Grüße
Tanja

P.S. dies geht heute zum Freutag!


Dienstag, 7. März 2017

Frühlingsgrüße

Hallo Ihr Lieben,

ich bin wieder da! Nach Karneval (ist bei uns immer etwas stressig, weil 3 von 4 Menschen aktiv im Karneval unterwegs sind) und dicker Erkältung, kann ich nun langsam wieder ans Nähen denken :-)

Heute nur eine Kleinigkeit, ich habe sie auf dem Bernina-Blog entdeckt und dachte nun, es ist genau das Richtige bei dem Schmuddelwetter:

Genähte Tulpen!

Und hier eine im Detail:
Die Anleitung zu den Tulpen findet ihr hier.

 Die Häschen sind eine ITH-Datei, die ich vor Jahren mal gefunden habe, aber leider nicht mehr weiß wo...

Liebe Grüße aus dem völlig verregnetem Siebengebirge!
Tanja

Verlinkt mit HOT und Dienstagsdinge.


Donnerstag, 16. Februar 2017

Muffin - der Stoff musste es sein ;-)

Hallo Ihr Lieben,

unsere ganze Family ist ja mehr oder weniger im Karneval aktiv, so dass ich eigentlich immer neue Kostüme nähe. Dieses Jahr sollte es anders werden, denn unsere Kostümkisten sind gut gefüllt ;-) Aber dann...

Ich war Kamelle kaufen, und dort gab es dann auch Kostüme und Stoffe! Und ich sah den Stoff mit vielen kleinen Muffins drauf und war sofort verliebt! Er musste dringend mit und nun gibt es ein komplett neues Outfit:


Dazu gibt es auch noch einen Pailletten-Hut und Turnschuhe in pink :-)

Den Schnitt für den Rock habe ich mir selbst erstellt. Er besteht aus 22 Elementen. Diesmal habe ich wieder 4 Raffungen an die Nähte gesetzt, unten ein Schrägband und eine Bommelborte angenäht.

Für das (gekaufte ;-)) T-Shirt habe ich mir einen großen Muffin gezeichnet, appliziert und mich im Nähmaschinenmalen versucht. Die Strasssteinchen auf dem pinken Stoff haben leider nicht ganz so gut gehalten. (Ich hatte das Kostüm schon mal am Wochenende an und musste es dann waschen ...) Da muss ich wohl noch mal neue kleben.


Und damit ich auch den nötigen Kleinkram mitbekommen, gibt es auch noch eine passende Tasche. Der Schnitt ist von Schnabelina und ihr findet ihn hier.


Den Muffin habe ich selbst gestickt. Die Stickdatei stammt aus dem "Maschinen-Zubehör". Ich habe nur einen Stern entfernt und durch einen Stern-KamSnap ersetzt.

Wie gefällt euch mein neues Outfit?!

Liebe Grüße und noch eine schöne Karnevalszeit!
Plees Alaaf!
Tanja

P.S. Heute geht der Beitrag mal wieder zu RUMS und ich geh dort stöbern.

Freitag, 27. Januar 2017

Ausgefallene Clutch

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß nicht warum, aber erst gestern habe ich die Clutch von Schnabelina entdeckt und musste sie sofort mal nähen (ich hatte Zeit, weil meinem Kegelteam es zu kalt auf unserer Dorfkegelbahn war :-)).

Ich habe sie in der Größe small genäht und geht eigentlich recht zügig von der Hand. Und sie hat was - wie ich finde ;-) Aber seht selbst:

 Durcch die assymetrie finde ich sie sehr ausgefallen und die Stickdatei für den Snap-Unterleger gibt es auch gleich mit - total nett.

Und hier in der aufgeklappten Ansicht. Sie hat auch noch ein kleines Reißverschlusstäschchen, so dass auch einige Dinge sicher verstaut werden können.
Eigentlich sollte sie noch eine Handgelenksschlaufe bekommen, die habe ich aber vergessen... Und bei der nächsten Tasche, werde ich auch den Reißverschluss zur anderen Seite aufgehen lassen, dann versteckt sich der Zipper besser unter der Klappe.

Die nächste Tasche ist schon in Planung, sie wird noch ein oder zwei Nummern größer und für die anstehende Karnevals-Session werde ich mir auch noch eine nähen, dann allerdings mit Umhängeriemen.

Wollt ihr die Tasche auch nähen, dann geht hier gucken.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Tanja

verlinkt mit Freutag